Projektüberblick über China Book International

Mit langer Geschichte, reichlicher Kultur, zauberhafter Natur, eigenartigen Sitten und Folklore und laufenden Wandlungen erweckt China bei Ausländern zunehmendes Interesse. Während manche nach China kommen und augenscheinliche Erfahrungen gewinnen, erkundigen sich andere durch Zeitungen, Zeitschriften oder Internet. Die Bücher als das herkömmlichste und bei weitem erhältliche Medium und Mittel zum Kulturverkehr können fremden Lesern ein umfassendes und getreues Bild über China vermitteln. Aus diesem Grund ist das Projekt China Book International ins Leben gerufen worden, um China-Kenntnisse weltweit dadurch zu fördern, daß mit den finanziellen Unterstützungen aus der chinesischen Regierung China-bezogene Bücher herausgegeben und Bibliotheken im Ausland verschenkt werden.

Das Projekt wurde getauft bei Les Années Chine-France im Jahre 2004. Als im März 2004 China als Hauptgastland auf dem Salon du Livre Paris erschien, fanden die 70 chinesischen Buchausgaben, finanziell durch das State Council Information Office unterstützt und von französischen Verlagsanstalten übersetzt, erhebliche Aufnahme der französischen Öffentlichkeit. Innerhalb von sechs Tagen sind ein Drittel der Exemplare dieser Bücher verkauft worden. Es ist das erste Mal, daß die Verlagsanstalten in Frankreich chinesische Bücher dermaßen haben übersetzten lassen und durch Mainstream-Kanäle vermarktet haben. Durch finanzielle Unterstützung hat die chinesische Regierung die klare Absicht kundgegeben, mittels Buchausgaben China-Kenntnisse weltweit zu fördern und Ausländern mehr Zugang zu China-Info zu bieten.

Aufgrund dieses Erfolges riefen in der zweiten Hälfte von 2004 das State Council Information Office und die General Administration of Press and Publication (GAPP) der VR China das Project China Book International ins Leben.

Im Jahre 2005 wurden die Vereinbarungen mit mehr als zehn Verlagsanstalten aus Großbritannien, Frankreich, Japan, den USA, Australien und Singapur abgeschlossen, mit finanziellen Unterstützungen von mehr als drei Millionen RMB über 170 Bücher herauszugeben. Diese Vereinbarungen sind teilweise schon umgesetzt worden.

Im Januar 2006 errichteten das State Council Information Office und GAPP in Peking ein gemeinsames Arbeitsgremium für dieses Projekt, das mit Sitz in China National Publications Import and Export (Group) Corporation (CNPIEC) zugleich als Rat und Verwaltung fungiert. Das Gremium besteht aus Mitgliedern von namhaften chinesischen Verlagsanstanlten wie China Publishing Group, China International Publishing Group, China Science Publishing Group, The Beijing Publishing House Group, Shanghai Century Publishing Group, Guangdong Provincial Publishing Group Ltd, Shandong Publishing Group, Hunan Publishing Investment Holding Group Company Ltd, Liaoning Publishing Group, Chongqing Publishing Group, Phoenix Publishing & Media Group, Ltd, Sichuan Publishing Group, Zhejiang Publishing United Group, Jilin Publishing Group, Foreign Language Teaching and Research Press, Beijing Language and Culture University Press, Peking University Press, Tsinghua University Press, China Intercontinental Press und Information Center of the General Administration of Press and Publication.

Im Jahre 2006 hat das Gremium die Mission, weltweit für das Project China Book International zu werben, mehr ausländische Verlagsanstalten dafür zu interessieren, chinesische Bücher auf internationalen Buchmessen zu platzieren und für Mitgliedsunternahmen des Gremiums Informationsreisen über ähnliche Projekte im Ausland zu veranstalten.

Zweimal im Jahre – Ende Januar/Anfang Februar und Ende Juli/Anfang August – oder je nach Umstand und Bedarf können die chinesischen Verlagsanstalten dem Gremium Bücher empfehlen, die von gegenwärtigen Entwicklungen der Politik, Wirtschaft und Kultur in China handeln, fremden Lesern China-Kenntnisse vermitteln, von beträchtlichen natur- und geisteswissenschaftlichen Errungenschaften berichten oder die traditionelle Kultur, Literatur und Kunst Chinas bereichern.

Jährlich veröffentlicht das Gremium einen Katalog der empfohlenen Bücher von China Book International, der durch Buchmessen, Medien, Internet und Zeitschriften den inländischen und ausländischen Verlagen die chinesischen Bücher empfehlen soll. Die Website von China Book International ist www.cbi.gov.cn.

Hat ein chinesischer Verlag einem oder mehreren Büchern Auflistung im Katalog der empfohlenen Bücher von China Book International verschaffen und sich mit einer ausländischen Verlagsanstalt oder Copyright-Agentur vertraglich auf Zusammenarbeit vereinbart, so ist es zuerst zu bestimmen, welche Partei der Zusammenarbeit sich um die finanzielle Unterstützung zu bewerben hat.

Falls die chinesische Partei den Antrag um die Unterstützung zu stellen hat, so hat diese eine Form zur Beantragung finanzieller Unterstützung unter China Book International auszufüllen und sie mit Anhang von rechtlicher Beurkundung durch die ausländische Partei und eine Kopie des Copyright-Vertrages beim Gremium einzureichen. Stellt die ausländische Partei den Antrag, so hat diese die oben genannten Unterlagen über die jeweilige diplomatische Vertretung der VR China, die Copyright-Agentur oder unvermittelt beim Gremium zu unterbreiten. Für Bücher, welche nicht im Katalog aufgelistet sind aber über welche die Copyright-Übertragung schon vertraglich vereinbart worden ist, kann auch gemäß dem obigen Verfahren finanzielle Unterstützung beantragt werden.

Ist der Antrag nach Prüfung durch das Gremium genehmigt worden, so ist ein Unterstützungsvertrag zwischen dem State Council Information Office und der beantragenden Partei abzuschließen.

Auf Unterzeichnung des Unterstützungsvertrages wird das State Council Information Office 50% des Unterstützungswertes zur Verfügung stellen. Die Restzahlung erfolgt dann, wenn die vereinbarte Herausgabe getätigt worden ist und dem State Council Information Office einige Buchexemplare zur Verfügung gestellt worden sind.

Es ist die Mission von China Book International, weltweit China-Kenntnisse und ein vollständiges und getreues China-Bild zu fördern. Als eine Brücke zwischen China und den anderen Ländern der Welt wird das Projekt den Katalog der empfohlenen Bücher von China Book International laufend erweitern und den Export von Büchern und Buch-Copyrights aus China vorantreiben.

Kontakte des Gremiums von China Book Internationa:
Ansprechpersonen: Feng WANG, Jing GAO
Adresse:16,Gongti,East,Road,Chaoyang,District,Beijing 100020,China 
Tel: 0086 10 65012068; 65066688-6366
Fax: 0086 10 65012068 
Email: cbi@bibf.net

The Office of China Book International has been moved from January 6, 2014. The new address and contact information will be as follows:

New address: RM 608, No.38 Taipingqiao Xili, Fengtai District, Beijing 100073 P.R. China

Contact Persons: Mrs. Wang Feng
                               Ms. Hu Jie 

Email:cbiwangfeng@163.com
             cbihujie@163.com



Office of China Book International
January 6, 1014